Bücher-Juni in Mainz: Die üblichen Verdächtigen in Taschenbuch-Ausgaben

Büchermarkt der Mainzer Johannisnacht: Da waren sie wieder, die gleichen Bücher, die man selbst schon einmal besessen, nicht gelesen und schließlich auf dem Flohmarkt verkauft hat. Steinbeck, Hesse, Lenz, die üblichen Verdächtigen in Taschenbuch-Ausgaben. Es war aber auch ein Wiedersehen mit lieb gewonnenen Freunden, wie etwa den englischen Originalausgaben diverser Star Trek-Romane oder den Werken von Heine und Böll.

.

Dann gab es natürlich noch jene Publikationen, bei denen man froh ist, dass man sie bisher noch nicht auf dem eigenen Familienspeicher gefunden hat, zum Beispiel einen Wälzer über „den“ deutschen Soldaten – ein Weihnachtsgeschenk aus dem Jahr 1941, wie die Widmung verriet. Richtig antiquarisch wurde es an einem hübschen Stand, der unter anderem eine Ausgabe der Sammlung der besten deutschen prosaischen Schriftsteller und Dichter aus dem 18. Jahrhundert im Angebot hatte. Der auf dem Pflaster liegende Magic Mountain erinnerte mich indes daran, dass nicht nur die Originalausgabe von Thomas Manns Zauberberg noch ungelesen in meinem Regal steht.

.

Ach, Johannis-Büchermarkt, ich hätte so gerne ein gutes Buch bei Dir gekauft, doch ich geriet kein einziges Mal in Versuchung.

Ganz anders übrigens bei der Mainzer Minipressen-Messe, der internationalen Buchmesse der Kleinverlage und künstlerischen Handpressen, die ich am ersten Juni-Wochenende besuchte. Das Angebot war hier zwar insgesamt weniger unterhaltsam als auf dem Johannis-Büchermarkt, jedoch hatten einige Verlage spannende Titel mitgebracht, von denen in diesem Blog noch die Rede sein wird.

Advertisements

5 Kommentare zu „Bücher-Juni in Mainz: Die üblichen Verdächtigen in Taschenbuch-Ausgaben

  1. Schön, dass Du über den Büchermarkt der Mainzer Johannisnacht berichtet hast. Ich hatte das eigentlich auch vor, kam aber nicht dazu.

  2. Guten Tag,

    herzlichen Dank für das Drücken des Gefällt-mir-Buttons, was mich auf diesen Blog aufmerksam gemacht hat. Dieser Artikel hat mir gefallen und zum Folgen des Blogs „angestiftet“.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Freude und Erfolg mit dem Bloggen!

    Christiane

Wer das unten stehende Kommentar-Formular nutzt, muss keinen Namen und keine Email-Adresse hinterlassen, erklärt sich aber mit der Speicherung und Verarbeitung seiner oder ihrer übertragenen Daten durch diese Website einverstanden. Protipp: Man muss nicht alles kommentieren.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s