Spaß muss sein!

Norman vom Blog Notizhefte war so sportlich, mir einen Staffelstab weiterzureichen. Freundlicherweise hat er die ursprünglich neun Fragen auf drei reduziert, wobei ich mir die Freiheit erlaube, nur auf die erste Frage einzugehen. Diese lautet: Was ist Dein liebstes Karnevalskostüm?

Mein liebstes Karnevalskostüm erblickte ich vor genau zwei Jahren durch unser Wohnzimmerfenster:

Karneval1

Dieses Foto zeigt recht schön, was ich mit der rheinischen Straßenfastnacht verbinde.

An jenen Tagen ist nämlich das nur auf den ersten Blick paradoxe Phänomen zu beobachten, dass Menschen, sobald sie ein Kostüm tragen, ihre Maske fallen lassen. Eine Tradition, die gerne als politische Fastnacht verkauft wird, verwandelt sich in die Herrschaft der Spießbürger, in der alles Unnärrische verboten ist, sich Frauen auch gerne mal bei -15 Grad in kurzen Röckchen prostituieren oder sich ohne finanzielle Gegenleistung von versoffenen Sechzigjährigen begrabschen lassen.

Es ist auch jene Zeit, in der sich die regionale Presse einer Selbstzensur unterwirft und ein richtig witziger Titel wie „Hier gehen sogar die Narren zum Lachen in den Keller“ fast schon zum revolutionären Akt wird. Und man wage es bloß nicht, sich als einzige unverkleidete Person am Rosenmontag eine Schneise durch die kostümierte Menschenmasse schlagen zu wollen, denn jeder Spaß hat seine Grenzen.

Da lobe ich mir doch die Toleranz jener spaßig Kostümierten (links im Bild), die auch unverkleidete Menschen (rechts im Bild) in ihre Arme schließen:

kostüm1

Diese Kostümierten findet man zum Beispiel auf der FedCon, und genau dort habe ich bisher auch meine wahren Lieblingskostüme entdecken dürfen:

kostüme fedcon

Eine lustige Schlusspointe?

Hab‘ ich nicht.

Wer sich von diesem Thema und/oder von Normans ursprünglichen Fragen getaggt fühlt, der möge loslegen…

Werbeanzeigen

24 Kommentare zu „Spaß muss sein!

  1. Liebe Andrea,
    das hast Du ja superelegant gelöst! Kompliment! Und beim Blick durch das Wohnzimmerfenster wären mir ähnliche Gedanken durch den Kopf geschossen…da denn doch lieber hinter der Holzmaske verstecken. Danke Dir fürs Verlinken!

  2. Ja, auf Conventions sieht man manchmal die tollsten Kostüme. Was da für eine Zeit und Sorgfalt drinsteckt!

    Ansonsten bin ich um diese Jahreszeit ganz froh, in einer völlig unkarnevalesken Gegend zu leben. Ich liebe Kostüme, ich verkleide mich gern, aber dieser stadtweite Zwang zum Lustigsein ist so gar nicht meins.

    1. Ja, das stimmt, finde ich ebenfalls bewundernswert, wieviel Zeit manche Menschen in ihre Kostüme investieren. Ich sende Dir liebe Grüße in Deine unkarnevaleske Gegend! :-)

  3. Da ich selbst kein Faschingsanhänger bin, aber gerne auf der FedCon und mich da auch entsprechend „Kostümiere“, kann ich deinen Post voll und ganz unterschreiben.

    Viele Grüße aus der relativ narrenfreien Wetterau.

  4. „[…] dass Menschen, sobald sie ein Kostüm tragen, ihre Maske fallen lassen“ – oh, schön gesagt. :) Bei uns hier drüben ist das karnevalistische ja nicht so stark ausgeprägt, aber ich erfreue mich demnächst bei der Leipziger Buchmesse wieder der Cosplayer. Obwohl eine Tardis da bestimmt nicht rumdüst. :)

    1. Ich habe vor ein paar Wochen zum ersten Mal das mit den Cosplayern bei der Leipziger Buchmesse gelesen. Das wird bestimmt faszinierend!! Bin auf Deinen Bericht gespannt. :-)

  5. Karneval zieht recht unbeeindruckt an mir vorbei. Seit Kindertagen kann ich mich nicht mehr für den Verkleidungsevent mit geplanter guter Laune und Alkohol begeistern.

    SciFi-Cons, Anime- & Cosplay- Treffen sind da mehr mein Geschmack. Dort trifft man viele interessante, lustige aber auch fanatische Leute.

    Ach ja, Mittelaltermärkte sind noch nicht erwähnt worden. Dort bin ich gelegentlich auch in Gewandung anzutreffen. Hm … irgendwie ist doch das gesamte Jahr über Karneval!?

  6. Ich liebe ja verkleiden, tue das mittlerweile aus Protest aber nicht mehr zur närrischen Zeit. Karneval hat mir zu viel von organisiertem „Brot und Spiele“, von „einmal im Jahr dürft Ihr die Sau rauslassen, wenn Ihr ansonsten hübsch still seid“. Und Deine in pointierte Sätze gefassten Beobachtungen dazu … herrlich! Und wahr, nur zu wahr.

    Ein schönes neues Design hast Du! Liebe Grüße an Dich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s