Wanderungen durch Londons East End: Street Art in Shoreditch


Wo genau liegt das Londoner East End? Wo beginnt es, wo endet es?

Eine exakte geographische Verortung, eine Grenzziehung, scheint kaum möglich. Das East End wächst Tag um Tag mit der Metropole, das East End schrumpft Stunde um Stunde mit der voranschreitenden Gentrifizierung einzelner Stadtteile. Fest steht jedenfalls, dass das East End in einer der finsteren Gassen östlich der City of London beginnt und im Süden von der Themse begrenzt wird.

Gefühlt beginnt das East End dort, wo die Londoner CCTV-Überwachungskameras enden und die futuristischen Finanzhochhäuser des seelenlosen Canary Wharf noch nicht den Blick gen Himmel verstellen – perfekte Rahmenbedingungen für Street Artists.

Wir beginnen unsere Wanderung durch das East End an der U-Bahn-Station Old Street, lassen uns von Seitenstraße zu Seitenstraße treiben, ein abgebranntes Pop-Up-Restaurant passierend („No hipsters were injured“), von Wandgemälde zu Wandgemälde schreitend, um schließlich in der Brick Lane wieder aufzutauchen, von der hier noch die Rede sein soll.

Street Art in Shoreditch:

Graffito

„Tell us a story, I know you’re not boring“ (Anna Laurini)

.Street Art von ROA (links) und Phlegm (rechts)

Street Art von ROA (links) und Phlegm (rechts). Man beachte auch den kleinen Propellermann in Tanzbegleitung. Wir werden ihm später wieder begegnen.

.

London Street Art Shoreditch

Charlie Chaplin von Señor X (SrX)

.

London Street Art Shoreditch

Machine Gun: Stencil von ENDLESS

.

London Street Art Shoreditch

Omnipräsent in London: Der Stencil-Mann mit dem Propeller arbeitet bei der Bank – aus der Reihe „The Banker“ von DON (Paul Don Smith)

.

Mural von Amara Por Dios

Mural von Amara Por Dios

.

London Street Art Shoreditch

Sie kommen, in allen Farben: Street Art von six1six

.

Blick gen Himmel: Rooftop Monkey

Blick gen Himmel: Rooftop Monkey

.

London Street Art Shoreditch

Captain Kris: Kunst am Bauzaun

.

Krokodile nebenan - von Frankie Strand

Krokodile nebenan – von Frankie Strand

.

Rarität: Mural und Rooftops inklusive Trainwriting

.

NEVER GROW UP!

„NEVER GROW UP!“



 

Advertisements

Autor: andreabreuer

Bloggt über Weltliteratur & Straßenpoesie. Arbeitet mit Texten, Menschen & Sprachen. Mainz. |

10 Kommentare zu „Wanderungen durch Londons East End: Street Art in Shoreditch“

  1. in London war ich schon sehr lange nicht mehr richtig. Seit Jahrzehnten eigentlich immer nur grade mal um in Saint Pancras anzukiommen und von Kings Cross weiter zu fahren – oder auf der Rückfahrt umgekehrt.
    Die Fahrpläne lassen da nicht viel Möglichkleiten für längere Aufenthalte, es sei dennmit Übernachtung, und da fehlt dann die Zeit.

    Gefällt 1 Person

  2. Als ich in London lebte, habe ich eine Weile Besuchergruppen durch Shoreditch geführt. Obwohl es immer die gleiche Route war, blieb es selbst für mich interessant, weil jeden Monat wieder neue Kunstwerke aufgetaucht (und alte verschwunden) waren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s